Das Stadtradeln 2021 geht zu Ende. Ein kleiner Rückblick,    Bericht zur Preisübergabe

 

Ein Dank gilt dem Landkreis Hameln-Pyrmont für die Gesamtausrichtung des Stadtradelns und dass wir in dieser Form als Team "Bad Münder go sports" teilnehmen konnten und Frau Weitze als Verantwortliche für die jederzeitige Unterstützung.

 

70518 Kilometer hat das Team "Bad Münder go sports" auf den Fahrrädern in den drei Wochen Stadtradeln zurückgelegt.

Als Gesamtteam haben wir unschlagbar den Platz 1 im Landkreis Hameln-Pyrmont belegt. Super!!!

Durchschnittlich wurden 230 km von den 306 Teilnehmern (227 mit Ergebniseintrag) gefahren.

 

Insgesamt wurden 10366 kg CO2 eingespart, das ist nicht ganz die Menge, die ein Bundesbürger im Jahr verbraucht. (Über 11 Tonnen).

3525 Liter Diesel hätte ein sparsames Fahrzeug mit 5 Litern auf 100 km für die zurückgelegte Strecke verbraucht.

Wenn jeder der 18000 Münderaner knapp 4 km mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fahren würde, dann würde dies zur gleichen Einsparung führen und das vielleicht täglich. (=1 286 953 Liter pro Jahr)

Dabei waren die Teilnehmer sehr unterschiedlich unterwegs, ob als Sportler, Unruheständler mit E-Bikes oder einfach nur mit dem Rad auf einen Tagestrip oder zur Arbeit. So war zu erfahren, dass einige ihren tagtäglichen Weg nach Springe, Hameln oder Hannover mit dem Rad bewältigt haben. So hat ein Triathlet seine Fahrten zur Arbeit noch um etliche Kilometer als Training und für das Ergebnis im Team erweitert. Wiederum andere haben bei ihren Fahrten bis zu 5 Kilogramm abgenommen, das auch mit einem E-Bike gelingen kann.

Auch konnten neue Fahrradfreunde gewonnen werden, die bei gemeinsamen Ausflügen feststellen konnten, wie viele schöne Radwege es im Weserbergland gibt und wie toll wir landschaftlich im Weserbergland wohnen.

 

Willi Herbold, SC-Team:

"Das ist/war eine tolle Aktion - Menschen zum Fahrradfahren zu animieren und zu begeistern - sicher haben viele erkannt, dass nicht für jeden Weg das Auto bewegt werden muß, sondern dass mit dem Rad viele Wege möglich sind, vielfach im Stadtbereich auch schneller. Einige Teilnehmer haben diese Aktion auch als sportliche Herausforderung für sich erkannt.

Ich für meine Person habe allein oder aber auch in Gruppen schöne Touren in der näheren Umgebung von Bad Münder oder auch auf dem Weserradweg (Hameln - Bodenwerder und Hameln - Rinteln und zurück) unternommen. Bei schönem Wetter habe ich/wir die wunderschöne Landschaft bzw. Natur um uns herum genossen. Beim Radfahren ist man der Natur ja auch so nah und nimmt viele Dinge stärker wahr. Auch hat man etwas für die Umwelt getan und kein CO 2 ausgestoßen. Bleibt zu hoffen, dass viele Radfahrer weiterhin das Rad, wenn möglich, nutzen und auf das Auto verzichten."

 

Teammitglied GS Eimbeckhausen Petra Becker:

    

"Ich werde weiterhin so oft wie möglich mit dem Rad zur Schule fahren, weil es    wirklich Spaß macht und doch mit wenig Organisation umzusetzen ist.
Vorher dachte ich immer, dass ich es zeitlich nicht einrichten könnte. Aber wenn man es wirklich will, geht es.
Dafür bin ich meiner "Teamcaptain" Diana Rosenthal und der Aktion "Stadtradeln" wirklich dankbar, dass ich das noch einmal neu für mich entdecken konnte."

  

 

So führte das Stadtradeln auch zu neuen Bekanntschaften, Erlebnissen und Wissen rund ums Fahrrad.

 

LesPedales: (9687 km/32 TN):

Das Team des Kur- und Verkehrs-Vereins wird von Heidrun und Peter Stange schon jahrelang gut betreut. Gemeinsam unternehmen diese immer wieder gemeinsame Radtouren.

Hier ist auch der Gesamtsieger Dieter Allerheigen zu finden. Mit 2829 Kilometer hat er die meisten Kilometer geradelt. Es ist täglich nach einem festem Plan auf seinem E-Bike gestiegen.

Heidrun Stange: "Unser Dieter ist jeden Tag unterwegs, auch wenn es nicht um das Stadtradeln geht. Er versucht schon, seine eigenen km Rekorde zu toppen."

Mit in der Wertung für dieses Team : Sigrid Förster  war mit 1204 km als beste Frau im Gesamtteam 

 

SC Bad Münder (9346 km/21 TN:)

Die Mannschaft des Sportclubs hat sich sportlich hervorragend geschlagen, haben sie doch die meisten Kilometer pro Teilnehmer , nämlich 445 km. Die Mannschaft ist gemischt, E-Biker, Rennradfahrer, Tagesausflüge, Arbeitsfahrten alles dabei. Hier ist Markus Deiter der Gewinnbringer mit 1568 km hat er die 3. beste Einzelleistung erzielt. Als Fahrradbegeisteter war er oft mit seinem Liegerad unterwegs. Mal eben vom Arbeitsplatz in Völksen zum Steinhuder Meer, Fischbrötchen für das Abendbrot holen oder an einem Samstag mal 100 km nach Bad Karlshafen die Weser 'runter und zurück und am nächsten Samstag wieder 100 km in die andere Richtung und zurück. Sonntags dann noch ein bißchen Ausradeln mit 30 km und mehr.

Diana Weiß als dritte Frau in der Gesamtwertung steuerte 658 Kilometer bei.

 

Bad Münder go sports (6661 km/20 TN):

In dem offenen Team fanden sich all diejenigen wieder, die sich in keinem Unterteam eintragen konnen. So setzte sich diese Mannschaft unterschiedlich zusammen. Einige konnten sich bei einer gemeinsamen Fahrt und einem Abschlusstreffen kennenlernen. Dabei gab es genügend Unterhaltungsstoff rund um das Radfahren. Hier gab es ein langes Rennen um die beste Einzelleistung, die sich zuletzt Michael Staretzek am letzten Tag sicherte.

"Mächtig Kilometer an der Mosel....
Dank der Inspiration von Jürgen hat uns die App auch drei Wochen begleitet. Mächtig Kilometer haben wir in unserem Urlaub an der Mosel gemacht. Die Motivation und der Ehrgeiz waren hoch, den einen oder anderen Zusatzkilometer zu radeln. Wahnsinn, welche Dynamik auch im Team zu spüren war und Wahnsinn, welcher Co2-Werte zusammen kommen. Klasse Sache. Wir sind selbstverständlich auch nächstes Jahr wieder dabei. Danke an den Team-Captain für die Orga und den Support. ☺
Sportliche Grüße von Ellen und Andreas"

 

 

 

Brullsen/Hachmühlen: (6141 km/24TN):

Hartwig Möller als Ortsbürgermeister war vom Stadtradeln begeistert als er im vergangen Jahr davon erfuhr. Ihm gelang es in den beiden Ortschaften die Mannschaften mit den meisten Radlern zu organisieren. Ganze 45 Teilnehmer gehören zum Team.

 

Miles&More: (6048 km/24 TN)

Das ist kein Lufhansa - Team, Nicole Behrendt  hatte das Team spontan zusammengestellt. Der Name wurde von allen als gut empfunden und war zutreffend: Das Team landete auf Platz 5. Es handelt sich um Freund u. Bekannte - überwiegend Tennisspieler. Hier steht Ralf Gellert im Vordergrund, der 1625 km gefahren ist, ebenfalls ohne elektrische Unterstützung.

 

Hytera Mobilfunk: (5502/15 TN)

Teamchefin Bettina Francke:

"....Umso mehr freut es mich, dass ordentliche Kilometer zusammen gekommen sind, die wir zu „Bad Münder go sports“ beisteuern konnten. Allen Aktiven hat die Aktion viel Spaß gemacht, für uns war es ja die erste Teilnahme, im nächsten Jahr sind wir bestimmt wieder mit dabei 😊 …

Ich bin übrigens sehr beeindruckt wie viele tausend Kilometer das große Team gemeinsam geradelt ist. Wirklich toll! … und damit auch noch mit Abstand das sportlichste Ergebnis in Hameln-Pyrmont eingefahren hat. Spitzenmäßig!"

 

Radler Flegessen,Hasperde, Kl. Süntel (5320 km/19 TN)

Beim von Teamcaptain Benno Keller früh angemeldeten Team sammelten sich nach und nach die Radler aus den drei Ortsteilen. Der Teamchef ging voran und fuhr die meisten Kilometer für sein Team ein (886 km)

 

MTV Friesen Bakede: (4507 km/19 TN)

Martina Werhahn radelte für ihr Team 686 km , das bedeutete den 2. Platz unter den teilnehmenden Frauen.

 

Feuerwehr Hamelspringe: (1529 km/9TN) :

Teamchef: Sebastian Gollin konnte auch Jessica Becker für das Stadtradeln gewinnen,  383 km trug sie zum Mannschaftsergebnis bei.

 

Bikonelli: 1075 km/14TN

SPD Bad Münder (588 km/10 TN)

 

Schulen:

Super, dass die Grundschulen Bad Münder, Eimbeckhausen, Flegessen und die KGS teilgenommen haben. So sind Kinder, Lehrer, Eltern in ihrem Team gestartet. Manche Lehrerin/Lehrer hat es auf sich genommen, für die kleinen Teilnehmer die Kilometer zu erfassen.

Und Teamchefin Röper von der KGS hatte Anfangs Zweifel, ob denn der Zuspruch da ist. Mit 36 Teilnehmern hatte sie dann ein großes Team, 2535 km kamen zusammen.

Allerdings vermochte Schulleiter Christoph Schieb in seiner gewohnten Weise ebenfalls zu motivieren, 25 Radler des Grundschultteams Bad Münder schafften Platz 9 mit 3344 km.

Grundschule Flegessen mit insgesamt 6025 k, 40 Teilnehmer

Team Vierte Klassen: 2551 km, Klasse 1: 2272km, Klasse 3: 1179 km, GS Flegessen: 113 km und GS Flegessen&family 9 km.

 

Grundschule Eimbeckhausen mit 2092 km/23 Teilnehmer

Schuleiterin Diana Rosenthal:

"Wir haben eine Teamfahrt zur Eisdiele unternommen, leider konnten nicht alle aus dem Team der Grundschule Eimbeckhausen dabei sein.  Wir hatten großen Spaß und es war toll, in so einer großen Gruppe (natürlich mit Abstand) gemeinsam fahren zu können. Das Stadtradeln schweißt zusammen!